Nordalbanische Alpen

Reise (mit Flug) | Wandern

Abenteuerliche Wanderreise in die nordalbanischen Alpen

Nordalbanische Alpen

Auf historischen Saumpfaden durch die nordalbanischen Alpen. Karge Kämme, einsame Wälder und blühende Almwiesen. Traditionelle Landwirtschaft und ursprüngliche Gastlichkeit . Steil ragen die Felswände links und rechts des gestauten Drin auf, der Komansee durchzieht die nordalbanischen Alpen mit mehreren Windungen. Wer ins Valbonatal will, nimmt am besten die Fähre, denn schon die Fahrt ist ein besonderes Erlebnis. Wälder, kleine Bergseen, Alpweiden, Höhlen aber auch Schluchten, Kaskaden und Wasserfällen prägen hier die Landschaft, renovierte alte Dorfhäuser sind stimmungsvolle Unterkünfte.

1. Tag: Flug von Frankfurt nach Tirana, Fahrt nach Shkodra; Besichtigungen im Stadtzentrum von Shkodra. 1 Übernachtung zentral im Drei-Sterne-Hotel.

2. Tag: Auf in die albanischen Alpen

Früh geht es ab Hotel bis zur Ablegestelle der Fähre nach Koman, dann ist die Fähre über den

Koman-Stausee für ca. 2 Std. Ihr Transportmittel. Am Nachmittag erreichen Sie mit einem

Taxi das obere Valbona-Tal und die Herberge. 2 Übernachtungen mit Vollpension in einem einfachen Berggasthof.

3. Tag: Im Nationalpark Valbona-Tal

Im Valbona-Tal gibt es Wälder, kleine Bergseen, Alpweiden, Höhlen, wasserreiche Flüsse mit

Schluchten und Wasserfällen. Genießen Sie bei einer Erkundungstour die wilde Landschaft und das

bäuerliche Leben des Valbona-Tals.

4. Tag: Über den Valbona-Pass ins Bergdorf Theth

Heute steigen Sie vormittags durch Wald und über Bergwiesen ordentlich bergauf, um über den

Valbonapass (1.817 m) in das Nachbartal zu gelangen. Ihr Reisegepäck wird von einem Pferd oder

Maultier transportiert. Bis zum Bergdorf Theth (750 m) geht es wieder weit hinab ins Tal. 3 Übernachtungen mit Vollverpflegung in einem einfachen Berggasthof in Theth.

5. Tag: Von Theth Zentrum zum Blauen Auge

Nach der langen Wanderung gestern lassen Sie es heute besser etwas langsamer angehen und

erwandern das Blaue Auge bei Nderlysa, vorbei an Wasserfällen und den alten Gehöften des seit

Jahrhunderten bewirtschafteten Talbodens. Badegelegenheiten im Bergbach.

6. Tag: Auf den Peja-Pass

Der Felszirkus um Theth mit den Gipfeln über 2.000 m bietet Möglichkeiten zum Bergwandern in

praktisch alle Himmelsrichtungen. Wir empfehlen die Wanderung auf den Peja-Pass, über den

leichteren Ostaufstieg.

7. Tag: Vom Bergdorf zurück nach Shkodra und Tirana

8. Tag: Heimreise

Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

Die Tour wird von Lupe-Reisen organisiert und von Wanderleitern der Sektion Pirmasens geführt. Die Buchungen werden direkt bei Lupe Reisen getätigt.

Anforderungen: Technisch teilweise anspruchsvolle Bergwanderungen mit Gehzeiten bis zu 6, einmal bis zu 8 h, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordern.

Infos zur Anmeldung: Rita Endres-Grimm 01749012019, 06331/98603, rita.endres-grimm[at]alpenverein-pirmasens.de

Führung: Rita Endres-Grimm, DAV Wanderleiterund

Wolfgang Klan, Trainer C Bergwandern, Tel: 06391/5991 oder 0176 81732320, wolf.klan[at]alpenverein-pirmasens.de

Tourendetails

05.06.2020 - 12.06.2020

Rita Endres-Grimm