BeWEGte Frauen – Spirituelle Wanderungen

Mehrtagestour | Wandern

Spirituelle Wanderungen im Kaunertal

In Kooperation mit der Kirche Mariä Himmelfahrt Landau

BeWEGte Frauen

Sprituelle Wanderungen – Gepatschhaus 1928 m, Kaunertal

30. Juli – 3. August

Das Gepatschhaus, traditionsreich, gemütlich ist der perfekte Ausgangspunkt für Touren im hinteren Kaunertal. Die erste deutsche Alpenvereinshütte, die in Österreich gebaut wurde liegt auf 1928 Metern Seehöhe und ist durch Ihre ideale Lage direkt an der der Kaunertaler Gletscherstraße die erste Wahl für Berg- und Wandertouren im Kaunertal. Das Haus liegt oberhalb des Gepatschstausees umgeben von Bergwiesen und einem herrlichen Zirbenwald. Die leichte Erreichbarkeit und die Lage des Hauses macht das Gepatschhaus zum idealen Ausgangspunkt für Bergwanderungen. Seit 2013 steht das Haus unter Denkmalschutz. Direkt neben dem Haus steht die Kirche Maria im Schnee, die wir auch nutzen können. Die Lage der Kapelle im Tirols schönsten Zirbenwald, 200 Meter oberhalb des Stausees, ist eine Überraschung für jeden Besucher.

Wer möchte kann auch mal einen Tag aussetzen und das Hüttenumfeld genießen.

1. Tag Anfahrt in Fahrgemeinschaften ins Kaunertal nach Feichten. Von dort auf der Mautstraße bis zum Gepatschhhaus 1928m.

2.-4. Tag Von der Hütte aus werden mit kleinem Tagesgepäck Touren unternommen. Verschiedene Ziele stehen je nach Wetterbedingungen zur Auswahl: Riffljoch, Tour zum Gepatschferner, beeindruckender Blick auf die mit 8 km längste Gletscherzunge der Ostalpen, Nassereiner Alm, Bligghütte usw.

5. Tag Heimfahrt

Der Weg führt durch alpines Gelände. Trittsicherheit, geschlossenes Gehen und Kondition für 4-6 stündige Wanderungen bis zu 800 Hm.

Teilnehmer: max. 14 Frauen

Anmeldung: bis 31. März 2020

Spirituelle Leitung: Bärbel Grimm, Gemeindereferentin, Tel. 015114879719, baerbelgrimm[at]kirchelandau.de

Führung: Rita Endres-Grimm, DAV-Wanderleiter, Tel. 06331/98603, 01749012019, rita.endres-grimm[at]alpenverein-pirmasens.de

Tourendetails

30.07.2020 - 03.08.2020

Rita Endres-Grimm